Das Verschwinden des Josef Mengele

Das Verschwinden des Josef Mengele

Olivier Guez

Würde man das Böse personifizieren wollen, so wäre es für manchen wohl Josef Mengele, dessen grausame Menschenversuche zu den bekanntesten Verbrechen des Nationalsozialismus zählen.

In einer Mischung aus kühl-distanzierter Fiktion und sorgfältig recherchierter Reportage schildert Olivier Guez temporeich und sachlich, wie es dem Kriegsverbrecher Mengele dank der Nazi-Netzwerke und ihrer Sympathisanten gelingen konnte, bis zu seinem Tod unerkannt in Lateinamerika unterzutauchen.

Ein wichtiges Buch wider das Vergessen.

ISBN_978-3-351-03728-4

Verlag_Aufbau

Petra Wietkamp
Rezensiert von_