Ein einfaches Leben

Ein einfaches Leben

Min Jin Lee

"Sunja und ihre Söhne leben als koreanische Einwanderer in Japan wie Menschen zweiter Klasse. Während sie versucht, sich abzufinden, fordern Noa und Mozasu ihr Schicksal heraus. Der eine schafft es an die besten Universitäten des Landes, den anderen zieht es in die Spielhallen der kriminellen Unterwelt der Yakuza." (Buchcovertext)

Es ist die Geschichte einer Mutter, die für ihre Söhne ein gutes Leben will.

Und die hierzulande fast unbekannte Geschichte der Koreaner in Japan.

Ein gewaltiges Buch über ein Leben im Ghetto, über Armut und Isolation.

Unbedingt lesen!!!

ISBN_978-3-423-28972-6

Verlag_dtv

Eva Neuenfeldt
Rezensiert von_