Ein Winter in Paris

Ein Winter in Paris

Jean-Philippe Blondel

Ein Winter in Paris erzählt die Geschichte von Victor, der aus der französischen Provinz nach Paris zieht, um an einem angesehenen Lycée zu studieren. Er merkt bald, daß es schwierig ist, Kontakte mit seinen Kommilitonen zu knüpfen, und daß ihm „die Zugangscodes fehlen: kulturell, und die Kleiderordnung betreffend“. So verbringt er sein 1. Jahr ohne soziale Kontakte. Im 2. Jahr lernt er Matthieu kennen und alles ändert sich.......

Jean Philip Blondel ist ein französicher Schriftsteller und lebt mit seiner Familie in Frankreich. Sein Roman 6 Uhr 41 wurde ein Bestseller. Er beschreibt einfühlsam und komplex die Beziehungen unter den Studenten, die Rivalität und das strenge distanzierte Verhältnis zwischen Professor und Studenten. Blondel kennt die Situation an den Schulen der Vorbereitungsklassen für die Elite Universitäten sehr gut und erzählt sensibel und präzise über den gesellschaftlichen Druck und seine Folgen.

Das Buch hat mich sehr berührt und mich lange beschäftigt.

Sehr empfehlenswert für Leser, die Frankreich kennen und lieben!

ISBN_978-3-552-06377-8

Verlag_Deuticke

Petra Esser
Rezensiert von_