Niemals ohne sie

Niemals ohne sie

Jocelyne Saucier

Einundzwanzig Kinder hat die Großfamilie in Jocelyne Sauciers neuem Roman "Niemals ohne Sie". Ein beinahe unüberschaubares und unbezwingbares Kollektiv, dass in Norco - einer kanadischen Minenstadt - sein Unwesen treibt. Der Vater, ein unverbesserlicher Goldsucher, der tatsächlich Glück hat, aber es gleich wieder verspielt. Kinder, die sich ebenso gut im Kampf mit den anderen Einwohnern des Städtchens beweisen wie im Umgang mit Dynamit. Eine fast barbarisch anmutendende Kindheit, die den Kindern doch kein Nachteil zu sein scheint. So beginnt der Roman und schildert ein abenteuerliches Leben - fast - ohne Regeln.

Doch viele Jahre später, nachdem die Familie sich in alle Winde zerstreut hat, treffen sich alle erstmalig wieder und damit wird unvermeidlich, dass eine dunkle Wahrheit, die fast in Vergessenheit geraten war, ans Tageslicht kommt. Der Leser erfährt diese Wahrheit aus der Sicht verschiedener Kinder und damit ganz unterschiedlichen Perspektiven, die es bis zuletzt schwierig machen, die wahre Natur der Geschehnisse zu erkennen. Ein klug kombinierter und bis zuletzt spannender Roman!

ISBN_978-3-458-17800-2

Verlag_Insel

_jetzt bestellen

Thomas-Daniel Reichling
Rezensiert von_