Tod in Turin

Tod in Turin

Jan Brandt

Im Jahr 2011 gewann Eugen Ruge den Deutschen Buchpreis mit seinem mitreißenden Roman: In Zeiten des abnehmenden Lichts. Gleich dahinter: Jan Brandt mit ,Gegen die Welt'. Fortan ging er auf Lesereise durch Deutschland und Europa – der ewige Zweite. Zunächst hochgelobt, geschätzt, dann mit der Zeit hängen gelassen und angegriffen. Sein Roman sei zu eigenwillig und sperrig. Eine Auswahl verunglimpfender Titel: Gegen die Wand, Gegen den Wind, Gegen die Epik. ,Tod in Turin' nimmt diese tragische Entwicklung aufs Korn. Selbstironisch und uneitel bietet Jan Brandt einen Blick hinter die Kulissen des europäischen Literaturbetriebes. Sprachlich umwerfend und wahnsinnig amüsant!

ISBN_9783832197926

Verlag_Dumont

Michaela Pott
Rezensiert von_