99 Ideen zur Wiederbelebung der politischen Utopie

99 Ideen zur Wiederbelebung der politischen Utopie

Martin Sonneborn & seine politische Beraterin

Mit einem einleitenden Bezug auf das berühmte Werk Utopia aus dem Jahre 1516, in welchem Thomas Morus Solidarität, Gesamtwillen und Vernunft gegen Egoismus, Einzelwillen und Leidenschaften gesetzt hatte, beginnt der Satiriker Martin Sonneborn seine 99 Ideen zur Wiederbelebung der politischen Utopie. Denn heute, immerhin 505 Jahre später, finden wir uns leider nicht in einer (besseren) Welt wieder, wie Morus sie sich vorzustellen wagte, sondern in einem "hyperglobalisierten Digitalkapitalismus". Was zur Hölle – Verzeihung! – ist da eigentlich schiefgelaufen?

Mit standesgemäß scharfer Zunge und angemessen polemischer Energie zeigen Sonneborn und seine politische Beraterin in ihrem kleinen Manifest ganze 99 Mal (+33 "Bonustracks"), was man wirklich (so viel) besser machen könnte (würde man denn nur wollen). Lachen und Weinen sind hier stets maximal einen Zeilenabstand voneinander entfernt, was das Buch zu einer konsequent unterhaltsamen Handreichung für Freunde des kritischen Denkens macht.

Luzide Lästereien auf höchstem Niveau – grandios!

ISBN_978-3-462-00214-0

Verlag_Kiepenheuer & Witsch

_jetzt bestellen

Thomas-Daniel Reichling
Rezensiert von_