Der Schneeleopard

Der Schneeleopard

Sylvain Tesson

„Warten war ein Gebet. Etwas kam. Und wenn nichts kam, hatten wir nicht hinzusehen gewusst.“

Sylvain Tesson begleitete den legendären Naturfotografen Vincent Munier auf eine Reise in die wilde Bergwelt Tibets, um dort eines der seltensten Lebewesen der Welt zu fotografieren – den Schneeleoparden.

In Der Schneeleopard berichtet er nun eindringlich und mit großem Feingefühl von einer Reise, die für ihn eine ungemein bedeutsame Erfahrung war. Er erzählt von der Tugend der Geduld, dem schier endlosen Warten auf etwas, das möglicherweise nie auftauchen wird, und wie heilsam diese Erfahrung sein kann, wenn man einer Welt entflieht, in der Hektik und Schnelllebigkeit herrschen. Tesson nimmt uns Leser mit auf eine Erkundung einer ursprünglichen Natur, die ein schmerzhaftes Beispiel dafür ist, was der Mensch – letztlich ein ironischer Fehler der Natur – droht, endgültig zu zerstören.

Faszinierend sind neben den poetischen Beschreibungen der Landschaften und der Fauna auch Tessons philosophische Gedanken über Einsamkeit und Stille, bewegend seine Worte zu den Wundern unserer Welt, die wir oft gar nicht mehr wahrnehmen. Eine herrlich langsames, berührendes Buch – eine Anstiftung zu Geduld und eine Wertschätzung der Ungewissheit.

ISBN_978-3-498-00216-9

Verlag_Rowohlt Verlag

_jetzt bestellen

Thomas-Daniel Reichling
Rezensiert von_