Hell strahlt die Dunkelheit

Hell strahlt die Dunkelheit

Ethan Hawke

"Jedes Mal, wenn du etwas verlierst, solltest du rufen – Gott sei Dank. Nun bist du ein bisschen leichter, nun bist du ein bisschen mehr du selbst. Denn wenn du es verlieren kannst – einen Wagen, eine Idee, einen Glauben, eine Frau –, dann war es nicht deins. "

Ethan Hawke hat sich als umtriebiger Schriftsteller erwiesen und zeigt in seinem neuen Roman, dass dies ein großer Gewinn für den geneigten Leser ist. In Hell strahlt die Dunkelheit muss sich ein – zu Recht in Ungnade gefallener – Schauspieler mit seinen Dämonen auseinandersetzen.

Diesen inneren Kampf führt er, während er sich in einer Shakespeare-Inszenierung am Broadway beweisen will, eine große Herausforderung für ihn, der dort als mittelmäßiger Filmschauspieler eher belächelt wird. Zwischen Reue und Hoffnung, tiefer Scham und einem unbedingten Willen sich – als Mensch und Schauspieler – zu beweisen droht er zermalmt zu werden.

Hell strahlt die Dunkelheit ist die zutiefst menschliche Geschichte eines Verlorenen und eines Suchenden. Eine Geschichte über die endlos vielen winzigen Niederlagen und Siege, die ein Leben bedeuten.

ISBN_978-3-462-00165-5

Verlag_Kiepenheuer & Witsch

_jetzt bestellen

Thomas-Daniel Reichling
Rezensiert von_