Nomadland / Nomaden der Arbeit

Nomadland / Nomaden der Arbeit

Jessica Bruder

Gerade haben Chloé Zhaos Film "Nomadland" den Oscar für den besten Film und die beste Regie, sowie Hauptdarstellerin Frances McDormand ihren Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen. Die Inspiration für diesen Film bot Jessica Bruders gleichnamiges Buch Nomadland: Surviving America in the Twenty-First Century.

Die Journalistin berichtet darin von ihrer Recherche zu einem Thema, das in den USA Symptom eines größeren Übels ist. Es geht um "nomads", also Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen beschließen, zu modernen Nomaden bzw. Arbeitsnomaden zu werden. Der Untertitel des Buchs Surviving America in the Twenty-First Century verrät allerdings, dass es sich hier nicht vorrangig um freiwillige Entscheidungen für ein Leben auf Wanderschaft handelt. Bruder zeigt nämlich Menschen, die oft vor (Alters-)armut fliehen, insbesondere in den vielen Regionen der USA, in denen Immobilien- und Mietpreise von Menschen mit geringen finanziellen Mitteln mittlerweile nicht mehr zu bezahlen sind. Sie lassen also das hinter sich, was am meisten Kosten verursacht, und werden "houseless".

In mehr oder weniger geeigneten und modifizierten Fahrzeugen leben sie fortan und folgen der Arbeit. Nicht wenige haben bereits die sechzig überschritten und viele der Jobs sind physisch und psychisch sehr belastend; die Vergütung liegt häufig nur knapp über dem Mindestlohn. Von der Zuckerrübenernte bis zur vorweihnachtlichen Arbeit in den endlosen Hallen Amazons werden die "workampers" (work+camper) eingesetzt. Dass hier nicht selten Notlagen ausgenutzt und Menschen an oder über den Rand ihrer Belastungsgrenzen gebracht werden, bleibt hinter den romantisch verklärten Marketingmaßnahmen der Unternehmen natürlich zunächst verborgen.

Bruders Buch zeigt aus nächster Nähe die Schicksale und die Lebensumstände dieser Menschen; es zeigt die Herausforderungen, denen sie sich täglich stellen müssen, aber auch woraus die "nomads" Kraft schöpfen: Gemeinschaft und ein Hauch von Freiheit. Nomadland ist ein berührendes, hochinteressantes Buch über eine Gruppe von Menschen, die vom System im Stich gelassen, einen Weg gefunden hat, weiterzumachen.

ISBN_9783896676306

Verlag_Blessing

_jetzt bestellen

Thomas-Daniel Reichling
Rezensiert von_